skip to Main Content
Menu

Kurzvortragspreis

Auf jeder DGPFG-Tagung werden die besten Kurzvorträge ausgezeichnet.
Pro Kurzvortragssitzung wird der beste Vortrag mit einer Prämie honoriert.

 

Die Preise für die besten Kurzvorträge erhielten in den letzten Jahren:

 

2019 (Drei 1. Preise)

Katrin Lingenfelder (Heidelberg), M. Feißt (Heidelberg), S. Wallwiener (Heidelberg)
Prädiktion postpartaler Depressivität während der Schwangerschaft mit Hilfe der Edinburgh-Postnatal-Depressions-Skala

Antje Bittner (Dresden), J. Junge-Hoffmeister (Dresden), N.-K. Schutkowski (Dresden), K. Weidner (Dresden)
Traumatogene Stressreaktionen nach der Entbindung – die Rolle prä- und peripartaler Risikofaktoren sowie Auswirkungen auf die Mutter-Kind-Beziehung

Lina Fryszer (Berlin), H. Hoffmann-Walbeck (Brandenburg), S. Etzold (Berlin), M. Möckel (Berlin), M. David (Berlin))
Weibliche Stuprum-Betroffene: Charakteristika von 850 angezeigten und an der Charité versorgten Fällen


2018 (Vier 1. Preise)

Victoria Kress (Dresden), A. Bittner (Dresden), M. Kopp (Dresden), K. Weidner (Dresden), J. Junge-Hoffmeister (Dresden)
Mütterliche Feinfühligkeit, Bindung und psychische Belastung – Eine Prä-Post-Untersuchung einer Mutter-Kind-Behandlung bei postpartalen Erkrankungen

Lina Maria Matthies (Heidelberg), S. Wallwiener (Heidelberg)
Prelax – Einfluss eines digitalen Schwangerschaftsratgebers auf Schwangerschaft und Geburt

Friederike Münch (Berlin), M. David (Berlin), A. Ebert (Berlin)
Subjektive Krankheitstheorien von Myompatientinnen

Maren Schick (Heidelberg), T. Wischmann (Heidelberg), B. Ditzen (Heidelberg)
Der Mann und seine Psyche in der Kinderwunschbehandlung


2017 (Drei 1. Preise)

Gülhan Inci (Berlin), N. Kutschke (Berlin), C. Kurmeyer (Berlin), J. Sehouli (Berlin)
Verhütung bei weiblichen Flüchtlingen – Informiertheit, Inanspruchnahme, Beratungsbedarf – eine Stichprobe in Berliner Notunterkünften

Anja Zimmermann (Dresden), M. Lippmann (Dresden), S. Dössler (Dresden), H. Berth (Dresden)
Psychosoziale Belastungen von Frauen und ihren Partnern vor einem Schwangerschaftsabbruch bei fetalem pathologischem Befund sowie im Verlauf von vier und zwölf Monaten danach

Desislava Dimitrova (Berlin), B. Naghavi (Berlin), R. Richter (Berlin), U. Keilholz (Berlin), J. Sehouli (Berlin)
Zweite Interimsanalyse der multizentrischen NOGGO-Expression V-Umfrage zu den Erwartungen und Wünschen von Patientinnen mit gynäkologischen Malignomen und mit und ohne Migrationshintergrund


2016
Andrea Gipperich (Wien)
Depression und Sexualstörungen bei Patientinnen mit chronischen Unterbauchschmerzen

 

Back To Top