skip to Main Content
Menu

Mainz

Psychosomatische Weiterbildung in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Das Curriculum Psychosomatische Grundversorgung in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe umfasst 20 Std. Theorie und 30 Std. Vermittlung und Einübung verbaler Interventionstechniken/Gesprächsführung entsprechend den Weiterbildungsrichtlinien für das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Es besteht auf Anfrage bei der Kursleitung die Möglichkeit, an einer Balintgruppe teilzunehmen (30 Std. sind für die Weiterbildung für das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe erforderlich).

Die darüber hinaus für den Facharzt geforderten 10 Falldokumentationen werden im Rahmen des Curriculums erarbeitet.

Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden Bescheinigungen über den erfolgreichen Abschluss des Curriculums. Diese legen Sie den jeweiligen Landesärztekammern zur Anerkennung der Weiterbildung vor.

Das Mainzer Curriculum zur Vermittlung der Psychosomatischen Grundversorgung in Frauenheilkunde und Geburtshilfe wird von der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG e.V.) und dem Berufsverband der Frauenärzte empfohlen.

2019

Kompaktkurs

Termin: 27.05.2019 – 01.06.2019

Ort: Universitätsfrauenklinik Mainz

DozentInnen:

  • Frau Prof. Dr. med. A. Hasenburg; Ärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Psychotherapie, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauengesundheit
  • Prof. Dr. med. Dietmar Richter, Arzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Psychotherapie, Sexualmedizin – Sexualtherapie; Paar- und Familientherapie
  • Univ.-Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Manfred E. Beutel, Facharzt für Physikalische u. Rhehabilit. Medizin; FA f. Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Dr. med. Dietrich Noelle, Arzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Anmeldung und Auskunft:

Dagmar.Beuter@unimedizin-mainz.de

Tel.: 06131 17-7311, Fax: 06131 17-3415

Back To Top