Überspringen zu Hauptinhalt

Seminarreihe “Wissenswerte über Gewalt und Trauma in Gynäkologie und Geburtshilfe”

Traumasensible Begleitung und Unterstützung aus der Perspektive verschiedener Berufsgruppen

2. Online Fortbildung der DGPFG / AG Gewalt und Trauma

In der gynäkologischen und geburtshilflichen Arbeit begegnen uns viel mehr Frauen, als wir vermuten, die in Folge von physischer, psychischer oder sexualisierter Gewalt, Krieg, Flucht Verlusten, Geburten etc. an Traumafolgen leiden. Für Fachleute bedeutet dieses immer eine Herausforderung. Wie zeigt sich das Trauma, wie können wir Betroffene traumasensible begleiten und unterstützen? Welche Möglichkeiten haben wir, mit den manchmal herausfordernden traumabedingten Verhaltensweisen umzugehen?

Die AG Trauma und Gewalt der DGPFG hat zu dieser Thematik schon ein Online-Seminar veranstaltet, das auf sehr großes Interesse stieß bei Hebammen und Frauenärzt*innen. Von vielen wurde der Bedarf nach Vertiefung geäußert .

Im ersten Teil dieser neuen dreiteiligen digitalen Fortbildungsreihe möchte die AG Trauma und Gewalt der DGPFG Ihnen einige theoretische Grundlagen vermitteln: Definitionen und Ursachen von Traumata und die Grundsätze einer traumasensiblen Sicht- und Arbeitsweise werden erläutert. Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Arbeit mit belasteten Menschen ist die traumsensible Selbstfürsorge – um auch in Zukunft Betroffene angemessen unterstützen zu können. Im zweiten Teil werden diese Grundlagen in die Praxis übertragen und geeignete Netzwerke vorgestellt. Der dritte Teil widmet sich der Akutversorgung von gewaltbetroffenen Frauen und den rechtlichen Rahmenbedingungen.
Die Referentinnen kommen aus dem Bereich der Gynäkologie / Traumatherapie / Psychologie / Rechtsprechung.

Programm-Übersicht (Das endgültige Programm finden Sie ab Mitte September auf der Website)

Teil I Grundlagen
Mittwoch, 8.11.2023 18.00-20.00 Uhr

  • Einführung: „Es nimmt zu?!“ – Häusliche Gewalt: Definitionen und aktuelle Zahlen
  • Traumareaktionen und traumasensible Sicht- und Arbeitsweise
  • Traumasensible Selbstfürsorge

Teil II – Praxisteil
Mittwoch, 24.01.2024 18.00-20.00 Uhr

  • Anamnese oder „Wie sprech` ich das Thema an?“
  • Psychosomatische Folgen von Gewalterfahrungen in der Praxis erkennen
  • Traumasensible Untersuchung / Intervention bei Dissoziation
  • Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ als wichtige Anlaufstelle

Teil III– Praxisteil
Mittwoch, 17.04.2024, 18.00-20.00 Uhr

  • Untersuchung und Dokumentationen von Sexualdelikten (mit und ohne polizeilichen Auftrag)
  • Aus der Arbeit einer Ermittlungsrichterin: Wie geht es weiter nach einer Anzeige?
  • Aus der Arbeit einer Psychosozialen Prozessbegleiterin: Möglichkeit zur Unterstützung von Betroffenen nach Straftaten oder Gewaltvorfällen.

Teilnahmegebühren:
50.-€ /je Abend, 120.- € für die gesamte Reihe
Mitglieder der DGPFG: 40.-€ /je Abend, 100.- € für die gesamte Reihe
StudentInnen im Vollzeitstudium (Bearbeitung der Anmeldung erst nach Zusendung der aktuellen Immatrikulationsbescheinigung): kostenfrei

Fortbildungspunkte für Ärzt*innen sind beantragt.

Slide
An den Anfang scrollen