Menu

Der Beirat

Der Beirat berät und unterstützt den Vorstand in seinen Aufgaben.
Die Mitglieder des Beirats werden vom Vorstand auf einen Zeitraum von 3 Jahren berufen, jeweils analog zur Vorstands-Periode.

 

Mitglieder des Beirats 2014 – 2017

Dr. med. Maria J. Beckermann
Buchenweg 9
50765 Köln
T +49 221 9591062
F +49 221 9591064
mjbeckerm@aol.com

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Psychosomatische Gynäkologie an der Schnittstelle zwischen frauenärztlicher Diagnostik/Beratung und möglichen therapeutischen Ansätzen,
  • Psychoonkologie, Sexualberatung/therapie.
  • Wechseljahre und Hormontherapie
  • Lesbengesundheit

Dr. Dipl.-Psych. Annekathrin Bergner
Ärztezentrum
Ruschestraße 103
10365 Berlin
T +49 30 5529238
E anne_bergner@freenet.de


Prof. Dr. med. Matthias David
Charité-Universitätsmedizin Berlin
Campus Virchow-Klinikum
Klinik für Gynäkologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
T +49 30 450564142
F +49 30 450564932
E matthias.david@charite.de

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Migrationsforschung
  • Versorgungsforschung
  • Medizinhistorie

Dr. med. Gerhard Haselbacher
Albrecht-Dürer-Straße 14
82152 Krailling
T +49 89 8596422
E praxis@drhaselbacher.de
www.drhaselbacher.de


Prof. Dr. Claudia Hellmers
Hochschule Osnabrück
Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
PF 1940
49009 Osnabrück
T +49 541 9693794
F +49 541 9693765
E c.hellmers@hs-osnabrueck.de

Arbeitsschwerpunkte:

  • Hebammenforschung
  • universitäre Hebammen-Ausbildung

Dr. med. Sophia Holthausen-Markou
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
T +49 511 5329551
F +49 511 5329470
E holthausen-markou.sophia@mh-hannover.de


Dr. med. Ralph Kästner
Frauenklinik der LMU München – Innenstadt
Maistraße 11
80337 München
T +49 89 51604111
M +49 1577 1700416
F +49 89 51604554
E ralph.kaestner@med.uni-muenchen.de oder ralph@kaesix.de


Prof. Dr. Heribert Kentenich
Fertility Center Berlin
Spandauer Damm 130, Haus 14
14050 Berlin
T  +49 30 233208110
F +49 30 233208119
E kentenich@fertilitycenterberlin.de

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Sterilität / Reproduktionsmedizin und Psychosomatik
  • Migration
  • somatoforme Schmerzstörung
  • Schwangerschaftskonflikt

Dr. med. Arndt Ludwig
Leipziger Straße 118
08058 Zwickau
T +49 375 281197
F +49 375 3531829
E arndt.ludwig@t-online.de

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Psychoanalytische Konzepte in der Psychosomatik
  • Schwangeschaftskonflikt
  • Methodik der Psychoanalyse
  • Ausbildungsfragen in Tiefenpsychologie und Psychoanalyse
  • Geschichte der Psychoanalyse

Prof. Dr. Dr. med. Mechthild Neises
Lemierser Berg 119
52074 Aachen
T +49 241 173379
F +49 241 171302
E info@ploeger-neisses.com

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Beratung und Psychotherapie mit Schwerpunkt Psychosomatische Frauenheilkunde

Prof. Dr. med. Dietmar G. Richter
Obere Flüh 4
79713 Bad Säckingen
T +49 7761 7366
+49 7761 58633
E info@prof-richter.de

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Ausbildungsmodelle für den facharztbezogenen Psychotherapie-Zusatztitel
  • Sexualmedizin für Frauenärzte
  • Psychoonkologie

Prof. Dr. med. Ekkehard Schleußner
Universitätsklinikum Jena, Klinik für Frauenheilkunde u. Geburtshilfe, Abt. Geburtshilfe
Bachstraße 18
07740 Jena
T +49 3641 933230
E ekkehard.schleussner@med.uni-jena.de


PD. Dr. med. Sarah Schott
Universitätsfrauenklinik Heidelberg, Gynäkologie und Geburtshilfe
Im Neuheimer Feld 440
69120 Heidelberg
T +49 6221 560
E sarah.schott@med.uni-heidelberg.de


Prof. Dr. med. Beate A. Schücking
Universität Leipzig
Ritterstraße 26
04109 Leipzig
T +49 341 9730000
F +49 341 9730009
E rektorin@uni-leipzig.de


Dr. med. Dorothea Schuster
Gynäkologische Gemeinschaftspraxis
Rudolf-Renner-Straße 37
01159 Dresden
T +49 351 4215432
F +49 351 4216189
DoSchuster@t-online.de
www.frauenaerztinnen-dresden.de

Arbeitsschwerpunkte:

  • Gynäkologische Psychosomatik, Psychoonkologie, Psychosomatische Aspekte bei Kinderwunsch, Pränataldiagnostik, Verhütung: Ethische Aspekte in der Frauenheilkunde
  • Vortragstätigkeit:
    Dozentin im Curriculum Psychosomatische Grundversorgung in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe (SLÄK)
    Dozentin bei der Ausbildung von Familienhebammen sowie in der Fortbildung „Psychosomatik für Hebammen“
    Mitglied und BALINT-Gruppenleiterin der Deutschen BALINT-Gesellschaft
    Mitglied im Sächsischen Weiterbildungskreis für Psychotherapie, Psychoanalyse und Psychosomatische Medizin e.V. (SWK)

PD Dr. med. Friederike Siedentopf
Martin-Luther-Krankenhausbetrieb GmbH
Brustzentrum
Caspar-Theyß-Straße 27-31
14193 Berlin
T +49 30 89553344
F +49 30 89553366
E friederike.siedentopf@gmx.de oder f.siedentopf@mlk-berlin.de

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Brusterkrankungen
  • Chronischer Unterbauchschmerz der Frau
  • Psychoonkologie
  • Somatoforme Störungen
  • Interdisziplinäre Leitlinienentwicklung

Prof. Dr. med. habil. Kerstin Weidner
Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden
Fetscherstraße 74
01307 Dresden
+49 351 4582071
F +49 351 4585713
E Kerstin.Weidner@uniklinikum-dresden.de

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Psychosomatischer Konsil- und Liaisondienst
  • Integrierte Versorgung von Schwangeren und Wöchnerinnen mit seelischen und/oder psychosomatischen Erkrankungen
  • Tagesklinik für Frauen in früher Mutterschaft mit psychischen Störungen

Psychosomatische Versorgungsforschung

  • Stationärer psychosomatischer Versorgungsbedarf: Bedarf psychosomatischer Versorgung am Krankenbett aus Sicht der Patientinnen und der Behandler
  • Effekte psychotherapeutischer Kurzzeitinterventionen im CL-Dienst
  • Evaluation eines ambulanten Versorgungsnetzwerkes Schwangerschaft und Wochenbett
  • Behandlungspfade bei psychischen Störungen in der Schwangerschaft – Möglichkeit der interdisziplinären Vernetzung

Störungsspezifische Forschung in der Schwangerschaft

  • Psychosoziale Risikofaktoren und salutogenetische Aspekte in der Schwangerschaft
  • Auswirkungen psychischer Störungen auf den weiteren Schwangerschafts- und Wochenbettsverlauf und die frühe Mutter-Kind-Beziehung