Überspringen zu Hauptinhalt

ISPOG
International Society of Psychosomatic Obstetrics and Gynecology

Die DGPFG,  eine der weltweit größten nationalen Verbände für Psychosomatik in der Frauenheilkunde, ist seit ihrer Gründung Mitglied in der ISPOG (International Society of Psychosomatic Obstetrics and Gynecology) und unterstützt deren Arbeit sowohl personell wie auch finanziell.

Derzeit besteht die ISPOG aus 17 nationalen Gesellschaften aus allen Kontinenten.
Ziel der ISPOG ist es, den psychosomatischen Gedanken in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe durch Vernetzung, Forschung und Ausbildung zu festigen. Mehr unter www.ispog.org

Alle drei Monate wird durch die ISPOG ein englischsprachiges Journal – JPOG – veröffentlicht, das wissenschaftlich großes Renommée genießt (Impact-Faktor 1,89). Pro Ausgabe ist ein Artikel kostenfrei im Internet abrufbar.

Es gibt unterschiedliche Boards mit jeweils speziellen Aufgaben.

Der nächste Kongress der ISPOG findet in Wien, Österreich, vom 9. bis 12. März 2022, parallel zur 4. Dreiländertagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaft und der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe und der 51. Jahrestagung der DGPFG statt.

Informationen zum Kongress

An den Anfang scrollen